Konzept

 

Wie und warum verlieben wir uns?


Nach 15 Jahren xplore, nach Hunderten Workshops zu ungewöhnlichen Neigungen, erlesenen Perversitäten, brutalen Foltertechniken und sensoriellen Ekstasen, scheint es an der Zeit mal diese einfache Frage zu stellen. (Wir schrecken vor nichts zurück!) 

Was steckt hinter diesem Fetisch, der vor noch garnicht so langer Zeit entdeckt wurde (Schlegel, Tieck, Novalis, schaut mal rein!), und der so ungeheuer populär wurde? Was macht das Objekt unserer Leidenschaft so sexy? Wie unterscheiden wir zwischen Liebe und unserem Bild von Liebe? Ist unser Liebesleben lediglich Resultat kultureller Konditionierung? Erleben wir das Ding an sich oder nur eine Repräsentation?


Wir nähern uns dem Thema mit experimentellen Arrangements, die die Konstruktion von Emotionen untersuchen (Baby ich liebe dich!), mit Untersuchungen zu Beziehungen und Leidenschaft (Sie brechen mir das Herz!) und Einstellungen, die mit Klischees und Fantasie spielen (Rette mich!)
Wir betrachten BDSM als einen echten romantischen Akt. Vergessen Sie also nicht Ihre Peitschen und Ketten. Es wird spannend, rührend und sehr, sehr witzig.


Seid bereit, Euch zu verlieben.

Viel Vergnügen mit dem Festival!

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch
Scrolle nach oben

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Mehr ...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Browsererlebnis zu bieten. Wir kümmern uns um Ihre personenbezogenen Daten und minimieren die Verwendung unserer Daten Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen